Freiwillige Feuerwehr Weste               Landessieger 1991 1995 2003 Notruf:112
Generalversammlung am 4.2.2017 Während Ortsbrandmeister Olaf Fricke im Jahresrückblick von den beiden Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr Weste berichtete, war sein Stellvertreter Willem Prange just in dem Moment als Einsatzleiter mit der Beseitigung  einer Ölspur beschäftigt. 2016 rückten die Brandschützer zu einem Fehlalarm im Altenheim Weste aus und bekämpften im Februar mit unkonventionellen Mitteln “Gartenschlauch” ein Feuer an einem Wohnhaus. Wie es der Zufall so wollte, war das Löschfahrzeug genau an dem Tag nicht im Feuerwehrhaus, weil es zur  Hauptuntersuchung beim TÜV war. Bis zum Eintreffen der Nachbarfeuerwehr hielten die Brandschützer das Feuer mit einem Gartenschlauch in Schach. In zwölf Monatsdiensten bereiteten sich die aktiven Mitglieder durch Aus- und Fortbildung auf den Ernstfall vor. Darunter waren auch gemeinsame Dienste mit angrenzenden Feuerwehren. Um die Objektkenntnis zu vertiefen wurde im Altenheim Weste eine Begehung durchgeführt. Bei der Gelegenheit wurde auch gleich der richtige Gebrauch von Feuerlöschen vorgeführt. Die Wettbewerbsgruppe nahm an vier Wettbewerben teil, konnte aber nicht an die großen Erfolge (Landessieger 1991, 1995 und 2003) anknüpfen. Durch die Ausrichtung des Osterfeuers und Unterstützung bei anderen Aktivitäten hat die Feuerwehr zur Bereicherung des Dorflebens beigetragen.   Wahlen: Zum Kassenwart wurde Stefan Schlademann wiedergewählt. Neuer Kassenprüfer ist Uwe Deter. Andreas Grimm wurde erneut zum Monatsdienstleiter gewählt. Ehrungen: Willem Prange und Lars Gundlach wurden für 25 Jahre Dienst im Feuerlöschwesen geehrt. Hermann Grimm wurde für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. 
Feuerwehrführung mit Geehrten Foto und Text: Christian König